top of page
Suche
  • Smaragdgruen

Der Wahnsinn nimmt kein Ende! Das Ende der kleinen Rechtsanwältin?


Der Wahnsinn nimmt kein ENDE!

Stell dir vor, am 23.12. musste man mir meinen Zugang zum Elektronischen Rechtsverkehr von der UVST Datendienste GmbH zurückgeben. Herr Dr. Reckenzaun hatte das Unternehmen höflichst ersucht mit einem rechtswidrigen Bescheid von Mag. Dlaska (Ex-Konzipient und verlängerte Arm von Dr. Scherbaum im Präsidium der Steiermärkischen Rechtsanwaltskammer) meinen Zugang (mein Eigentum) zu sperren; ich habe auf die Rechtswidrigkeit hingewiesen und man musste mir den Zugang, mein Eigentum, zurückgeben, vor allem da es sich um einen Zugang zu hoch sensiblen Daten meiner Mandanten und mir handelt! Gestern am Abend kam die Mitteilung dieser GmbH, dass man mir den Zugang aufgrund des RECHTSWIDIRGEN Bescheides, den sie schon davor hatten, wieder sperren würden! Warum? Keine Antwort! Steht dieses Unternehmen unter Druck? Wurden davor schon rechtswidrig der Rechtsanwaltskammer von andern Rechtsanwälten Daten geliefert, für die Kammer, um gegen diese Rechtsanwälte vorzugehen? Fragen über Fragen, keine Antwort! Rechtswidrig agiert das Datendienstleitungsunternehmen UVST Datendienste GmbH, deren Verflechtungen eine Hinterfragung nach sich zieht und vor allem eine Anzeige auslöst! Wie kann man in so ein Unternehmen, dem der rechtswidrige Bescheid bereits bei der ersten Freischaltung meines Zugangs vorgelegen ist, noch Vertrauen haben. Jetzt wurde unter Verweis auf eben selbigen so gegen mich und meine Mandanten vorgegangen. Das ist ein RECHTSWIDRIGER Eingriff in mein Eigentum!


Aber das war nicht alles:

Eine liebe Mandantin kam am 28.12. mit ihrem Freund zu mir mit nachfolgender Information, die noch von weiteren lieben Freunden verifiziert wurde:

Nach der Eingangsschleuse des Bezirksgerichtes Feldbach hängt bei der Security für die Security ein Bild von mir, rechtswidrig herunter genommen von meiner Homepage (RECHT AUF BILD! SCHWERER EINGRIFF!), mit dem handschriftlicher Vermerke“ Gerichtsgebäudeverbot! Sie darf das Gebäude nicht betreten. Sofort Richter anrufen! Rechtsanwaltsausweis!“ Die Steiermärkische Rechtsanwaltskammer bzw. die Rechtsanwälte betreiben eine Kammerjustiz und bin ich sohin nachweislich beim Bezirksgericht Feldbach mit Fahndungsfoto zur Fahndung ausschrieben worden. Fotos liegen mir vor, Erklärungen an Eides statt liegen mir vor. Es gibt nirgends ein Verbot gegen mich, dass ich mich nicht bei Gericht, wobei jede Steuerzahler dafür zahlt, aufhalten darf.


Dlaska und Reckenzaun wollen meinen Rechtsanwaltsausweis; mit allen Mitteln und das Bezirksgericht Feldbach spielt mit der Rechtsanwaltskammer Steiermark zusammen. Hinter der Kammerjustiz steckt der Ausschuss (Dlaska) und Reckenzaun als treibende Kraft. Die hier und dahinter betroffenen Rechtsanwälte haben Beteiligen an verschiedene Unternehmen, in unterschiedlichen Geschäftszweigen. Sie nehmen Einfluss in sämtlichen Ebene (Banken, Behörden, Ämter usw.). Ich bin per Zufall (Konkurs Ölmühle Schmid) auf die Wurzel dieses illegalen Geschäftsmodell, dieses Justizmonopol (Seyfferitzt – Scherbaum – Staatsanwaltschaft usw.) gestoßen und soll deswegen eliminiert werden, da ich nicht wegschauen kann, sondern meinem Gelöbnisses folgende an erste Stelle meine Mandanten setze.


Man führt hier definitiv eine Zweiklassenjustiz! Mag. Schwarz (Richterin Bezirksgericht Feldbach) ist federführend, da sämtliche Versteigerungen unter ihrer Leitung jetzt aufzurollen sein werden und noch vieles mehr! Sie versucht mich allen Mitteln, mich zu vernichten! Warum? Wie kann man hier jemals wieder einen Schritt über die Schwelle dieses korrupten Gerichtes setzen? Wovor haben Mag. Schwarz und Mag. Schönhöffer sowie Mag. Schöttner und Mag. Pöllabauer Angst? Was treibt Richter in die Korruption?


Ich habe mir weiters erlaubt, sämtliche Oberlandesgerichtshofpräsidenten über die RECHTSWIDRIGE Vorgehensweise gegen mich zu informieren mit dem Erfolg, dass man beginnt bei der Rechtsanwaltskammer die gerichtlich der Entziehung vorangegangen Beschlüsse zu fordern, die es nicht gibt. Dalsaka und Reckenzaun rotieren. Es darf nicht vergessen werden, damit man über mich eine einstweilige Maßnahme mit Entzug meiner Zulassung verhängen kann, muss gegen mich ein letztinstanzliches Urteil vorliegen und ich zumindest Fremdgelder (Mandantengelder) veruntreut haben, in einer mafiosen Vereinigung sein, einen Menschen- oder Kinderhandel betreiben, in einer Terrororganisation sein und/oder die Pädophile unterstützen; im Gegenteil ich trete aktive dagegen auf! Ich zeige im Namen und im Auftrag meiner Mandanten die Korruption vor allem im Konkursrecht auf! Und welch ein Wunder sämtliche in der Rechtsanwaltskammer gegen mich tätige Rechtsanwälte arbeiten im Konkursrecht!


Das ZGV Institut der Karl-Franzens –Universität muss aufpassen, dass die Finanzgebarungen nicht hinterfragt werden und vor allem der Zugang zu der Marburger Rechtsanwaltskanzlei hinterfragt wird.


Meine Mandanten werden von den Gerichten JETZT rechtswidrig darüber informiert, dass ich keine Zulassung hätte, Reckenzauen mein Vertreter sei (was nicht stimmt!) bzw. sie sich einen neuen Rechtsanwalt suchen sollen. Die Ölmühle bekam das sogar in einem netten Schreiben durch Reckenzaun, rechtswidrig, bestätigt. - Eigentlich bräuchte man nur zu warten, bis sie sich selbst zerstören mit ihren Versuchen, mich auszulöschen ...


Wann beginnt endlich das Rechtsstaatliche Prinzip zu laufen? Gibt es nirgendwo Richter, die sich wagen an meiner Seite im Haifangbecken um Gerechtigkeit für die österreichischen Staatsbürger zu kämpfen? Wo sind denn die Männer mit Rückgrat geblieben?


Ich gestehe, ich wage mich nicht mehr ohne Begleitung zu Gerichte! Ich habe Angst in die Rechtsanwaltskammer Steiermark zu gehen und ich trau keinem Rechtsanwalt und schon gar keinen Richter bzw. Staatsanwalt, sofern er Verbindungen zum Oberlandesgerichtshofsprengel Graz hat (Bundesländer Steiermark und Kärnten!).


Bitte betet für mich und schickt mir Energie!

740 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Post: Blog2_Post
bottom of page