Suche
  • Smaragdgruen

****Zweifel***


Ab und zu ertappe ich mich dabei,

alles was ich mir bis jetzt erarbeitet habe, zu hinterfragen.

Zweifel kommt dann in mir hoch!

Bin ich wirklich auf dem richtigen Weg?

Stimmt das wirklich alles so, oder bin ich wirklich Meilenweit daneben?


Gerade das sind die Momente, in denen ich mir ganz klein und zerbrechlich vorkomme,

einfach das große Ganze aus den Augen verliere und in Selbstmitleid versinke,

denn wenn ich bei all dem falsch gelegen bin und das Böse, das Dunkle tatsächlich gewinnt,

würde das bedeuten, dass mein Kämpfen bis jetzt um sonst war?

Könnte ich genauso die Augen schließen und das Leben ausatmen …


Aber im selben Atemzug werde ich aus diesem Gedankensog, der mich nach unten ziehen versucht, gestoßen, indem ich mich an einem Gegenstand stoße,

etwas umfällt,

eine meiner Katzen auf mich springt,

einer meiner Hunde zu bellen beginnt,

ein Schmetterling auf meinem Arm landet.

Diese Kleinigkeiten zeigen mir dann, dass ich diese Gedanken verwerfen muss, ganz schnell.

Ich schließe dann immer wieder meine Augen und sage Danke, Danke, Danke, lieber Himmelvater,

ich weiß, du passt immer auf mich auf und begleitest mich in jeder Sekunde meines irdischen Lebens.

Und dann kommt das tiefe Vertrauen wieder in mir hoch, diese Ruhe, diese Ich-Bin-Energie.

Ich fühle, wie ich in ein helles Licht gehüllt werde,

und ich weiß, es wird alles wunderbar.

Ich darf vertrauen, ich darf hoffen und ich darf lieben … in Dankbarkeit bedingungslos!


Wenn du jemanden siehst, der sich zu verlieren droht,

schenk ihm ein Lächeln, denn das verbindet Welten,

schenk ihm ein liebevolles Wort, denn das heilt Wunden,

sei einfach da und geh auf in deiner Ich-Bin-Energie

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen